Grippaler Infekt

Die Erkältung verläuft häufig milde, die Grippe meist heftig allerdings lassen sich beide Erkrankungen gut voneinander abgrenzen. Die Erkältung kommt langsam und geht schnell und die Grippe kommt schnell und bleibt lange. Kratzen im Hals oder Halsschmerzen - das sind in der Regel die Vorboten einer Erkältung. Innerhalb weniger Tage können eine verstopfte oder laufende Nase, Niesen, Husten oder Kopfschmerzen hinzukommen. Oft gesellen sich Fieber und leichte unspezifische Schmerzen dazu. Zwei bis drei Tage nach Ausbruch des Infektes ist der Höhepunkt meist erreicht. Und nach einer Woche, manchmal auch erst nach zwei oder drei Wochen, ist das Schlimmste vorbei. Sollten bei Ihnen erste Anzeichen einer Grippe auftreten (Fieber, Gelenk- und Muskelschmerzen, heftige Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Schweißausbrüche, ein allgemeines Krankheitsgefühl, Appetitlosigkeit , ein trockener unproduktiver Husten, Lichtscheu und Geräuschempfindlichkeit , hohes Fieber), suchen Sie am besten umgehend einen Arzt auf.

Grippaler Infekt